Anmeldung

Energiewende

Im Jahr 2000 wurde mit dem Erneuerbare- Energien-Gesetz ein Fördermechanismus auf Basis von Einspeisevergütungen eingeführt, der den Ausbau der Erneuerbaren Energien deutlich beschleunigen sollte. Noch heute gilt das EEG (mittlerweile mehrfach novelliert) als eine wirkungsvolles Mittel zum Ausbau der Erneuerbaren Energien. 

Im März 2011 begann die Nuklearkatastrophe von Fukushima in Japan; sie führte zu einem massiven Umdenken in der deutschen Energiepolitik: Am 6. Juni 2011 beschloss das Bundekabinett die sofortige Abschaltung von acht Kernkraftwerke und den stufenweisen Atomausstieg bis 2022. Auch wurde beschlossen, die Energiewende in Deutschland zu beschleunigen. Der politische Wille zum Umbau des Energiesektors - hin zu Erneuerbaren Energien - in der Bundesrepublik Deutschland ist vorhanden.

In Mömlingen werden pro Jahr ca. 17 Millionen Euro für Heizung, Strom und Transportenergie ausgegeben. Eines der Ziele der Genossenschaft ist es, bei einem zügigen Umstieg auf erneuerbare Energieformen einen möglichst großen Teil dieses Geldes in Mömlingen zu halten.

EnergieartVerbrauchKosten
Heizung78.619.000 kWh7.000.000 €
Strom14.414.000 kWh3.600.000 €
Transport42.673.000 kWh6.400.000 €
Summe135.706.000 kWh17.000.000 €